Jetzt mit Code "pfingsten2018" 20% sparen! Gültig bis einschl. 3.6.2018. Sparpakete und Bücher ausgenommen.

Gesund? Gesünder? Am Gesündesten? Was ist Gesundheit?

Hallo liebe LeserInnen,

was ist Gesundheit? Was verstehst Du eigentlich unter dem Begriff „Gesundheit“?

Ich habe den Begriff einmal gegooglet und dazu ca. 191.000.000 Ergebnisse gefunden. Und das nur in deutscher Sprache! Die Weltgesundheitorganisation (kurz WHO) sagt zu dem Begriff:

„Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“

Es gibt dann noch eine Erklärung der Soziologen, Philosophen, Pflegewissenschaftler usw.usw. Und daran kannst Du schnell erkennen, dass jeder – wie bei so vielen Themen – eine anders gelagerte Meinung dazu hat. Und das ist auch richtig so, denn Du entscheidest für Dich ganz allein, wann Du Dich gesund fühlst und nicht. Und Du entscheidest auch für Dich allein, was Du für Deine Gesundheit tust und was nicht. Und auch ich habe meine Meinung dazu, was Gesundheit ist und möchte Dir hier gerne darüber berichten, denn vielleicht regt Dich das Eine oder Andere an, um darüber einmal nachzudenken…

Körperliches Wohlergehen

Lasse uns nun mal die Begriffserklärung der WHO näher betrachten. Da wäre also als erstes das körperliche Wohlergehen! Zum körperlichen Wohlergehen gehört definitiv die eigene Ernährung und die Bewegung.

Ernährung & Sport

Viele Menschen machen die Ernährung oft vom Geld abhängig, nehmen lieber Fast-Food oder preiswerte Produkte zu sich, aber das leider auch in großen Mengen, anstatt mehr auf den Körper zu hören, ob er das nun wirklich braucht. Du kannst Dir sicher vorstellen, dass eine Portion Pommes mit Currywurst – mal eben schnell reingepfiffen in der Mittagspause – nicht die Energie liefert und so schnell satt macht, wie ein bunter Salat oder gesundes Brot belegt mit Tomate, Gurke etc. Und an einem Salat oder Brot, welches ordentlich gekaut werden darf, isst Du länger und gründlicher, so dass Du auch länger satt bist. Es geht hier um Dein persönliches, nachhaltiges Essverhalten. Und das soll jetzt nicht heißen, dass Du gar nichts „ungesundes“ mehr essen darf, auf Süßes etc. ganz verzichten sollst, aber Du darfst Dir wieder bewusst werden, wann und wo Du es zu Dir nimmst.

Dazu habe ich ein paar Tipps für Dich, nach denen ich vor einiger Zeit von Muskel-Guide befragt wurde. Und da wir schon beim Thema Süßes sind, kommen wir gleich zu den Fetten. Denn vielleicht fragst Du Dich auch: „Machen Fette fett?“ Ich könnte noch weitere Themen anschneiden bei der Ernährung, aber das würde zu weit führen und ich denke, Du weißt, worum es geht…:-)

Und nun zum Sport – ja, ja ich weiß: der Zeitfaktor…Aber wer bestimmt denn die Zeit, die Du für Dich hast? Deine Familie, Dein PartnerIn, Dein Beruf etc.? Du und ich, wir haben beide jeden Tag nur 24Stunden zur Verfügung und das gilt für jeden anderen Menschen auf dieser Welt auch. Und ich gebe Dir einen Tipp:

Wenn Du Dich dreimal die Woche nur 30min bewusst mit Lust bewegst, tust Du mehr für Dich, als wenn Du einmal in der Woche zwei Stunden Dein gesamtes Sportprogramm absolvierst, weil Du es musst und dabei noch darüber nachdenkst, was Du in der Woche noch alles erledigen willst. Deine Zellen, Deine Gefühle geben Dir täglich Auskunft darüber, ob Du etwas bewusst oder mal so eben machst. Ich sitze zum Beispiel gerade hier am PC und konzentriere mich voll und ganz auf Dich, da habe ich nicht noch nebenbei meinen Facebookaccount offen, um zu schauen, welche neuen Nachrichten eintrudeln. Okay soweit? Dann lasse uns zum nächsten Punkt kommen, nämlich das geistige Wohlergehen.

Geistiges Wohlergehen

Innere & Äußere Stimme

Warum innere und äußere Stimme? Weil Du – wie ich auch – jeden Tag mit Dir selber sprichst. Und zwar in Form von Gefühlen und vielleicht auch mit einer Stimme. Falls Du jetzt eifrig nickst, frage ich Dich:

Ist es Deine eigene? Oder gehört sie einer anderen Person? Fühlt sie sich gut oder weniger gut an? Motiviert oder demotiviert sie Dich? Ist sie laut oder leise? Hell oder dunkel? Schrill oder piepsig? Weiblich oder männlich? Was sagt die Stimme, das Gefühl genau?

All dies hat Einfluss auf Dich, auf das, was Du sagst und tust. Daher auch die äußere Stimme. Und all das ist Deine geistige Gesundheit. Ängste zum Beispiel haben einen großen Einfluss auf die körperliche und geistige Gesundheit, sie können jemanden so in dem jeweiligen Leben einschränken, dass die Person die eigene Wohnung nicht mehr verlässt. Und da meiner Meinung nach unsere Welt von zwei Uremotionen – nämlich die Liebe und die Angst – geprägt ist, ist es so wichtig, dass Du Dir bewusst machst, wie liebevoll Deine innere Stimme und somit auch Deine äußere Stimme spricht.

Nun nehmen wir den letzten Teil der Begriffserklärung, nämlich Dein soziales Wohlergehen.

Soziales Wohlergehen

Menschlichkeit

Bist Du freundlich? Mitfühlend? Herzlich? Lieb? Gütig? Fürsorglich? Es gibt noch viele Begriffe, die Dir nun spontan einfallen, da bin ich mir sicher, aber was hat das mit Deiner eigenen Gesundheit zu tun? Heißt das, Du musst das alles sein, um Dich gesund zu fühlen? Sollst Du Dich aufopfern für die Gesellschaft, um das Gefühl von sozialem Wohlergehen zu spüren? Nein, definitiv nicht, denn alle Menschen, die ich kenne und die zuerst an alle anderen als an sich selber denken, fühlen sich leider nicht gesund, sondern klagen eher über ein permanente Erschöpfung, die der Körper in Form von Müdigkeit, Lustlosigkeit, Mangelgefühl sendet, weil die Seele es satt hat, dass Du Dich immer um die anderen kümmerst und für Dich selber keine Zeit hast.

Ich propagiere hier nicht den Egoismus, im Gegenteil, ich warne vor ihm sogar, denn was ich Dich bei den oben genannten Begriffen fragen wollte, war folgendes:

Behandelst Du Dich selber freundlich? Bist Du für Dich selber mitfühlend, für das, was Du selber als Stärke und Schwäche bezeichnest. Bist Du mit Dir selber herzlich – horchst Du darauf, was Dein Herz Dir zuruft? Bist Du lieb zu Dir? Liebst Du Dich so wie Du bist? Bist Du gütig mit Dir für das, was Du tust und verzeihst Du Dir das, was Du nicht tust? Und trägst Du für Dich selber Sorge, dass es Dir gut geht?

Darum geht es bei dem Begriff „Menschlichkeit“, denn ja natürlich bist Du ein Mensch, aber Du darfst Dir bewusst machen, was Du für ein Mensch sein möchtest und diese menschlichen Eigenschaften dann auch leben, so dass Du Dich mit Dir selber wohlfühlst. Damit Du weißt und spürst, dass Du eine Bereicherung für unsere Gesellschaft bist und dann noch Zeit für die Bedürfnisse anderer Menschen hast, aber nur so viel, dass Deine eigene Gesundheit nicht darunter leidet.

Ich sende Dir viele gesunde Grüße und beende meinen Artikel heute mit einem Zitat von Christoph Lehmann:

„Der ist für gesund zu schätzen, dem ums Herz wohl und warm ist.“

Enjoy your day & Get on!

Deine Kim

P.S. Wenn Du noch weitere Zitate zum Thema „Was ist Gesundheit“ lesen willst, findest Du sie in meinem Artikel „Die 30 schönsten Zitate zur Gesundheit“.

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Coaching veröffentlicht. Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Zum Impressum.

Zurück

Exklusiv für Sie!
Das 7-Tage
Meditationsprogramm
"Liebe"
Jetzt 7 Tage lang kostenlos zusammen mit Kim Fleckenstein
online meditieren!

Start: Montag, 09.04.2018
Jetzt anmelden und dabei sein!
close-link
Exklusiv!
Meditations-programm
"Liebe"
Jetzt kostenlos 
7 Tage lang
mit  Kim Fleckenstein
online meditieren!

Start:
Montag, 09.04.2018
Jetzt anmelden!