Die Schönheit des Werdens

Hallo liebe Leser*Innen,

heute möchte ich Dir meine Gedanken zur Schönheit des Werdens mitteilen.

Im Werden sein

Was bedeutet die „Schönheit des Werdens“ überhaupt? Bedeutet es, dass erst noch etwas schön werden muss? Dass etwas oder jemand derzeit noch nicht so ist, wie es oder er/sie sein soll?

Nein, das heißt das alles nicht, sondern es bedeutet für mich, dass in der persönlichen Entwicklung, in der Entfaltung des Seins, in der Ausbreitung der diversen Charaktereigenschaften eine Schönheit liegt. Der Prozess an sich ist schön, egal wie traurig, wütend, verletzt oder selber verletzend wir auch zwischendurch sein und uns fühlen mögen.

In jedem von uns liegt die Quelle der Handlungsfähigkeit, der Ermächtigung. Die Ermächtigung zu einem leben in der Schönheit unseres Selbst. Diese Quelle ist unser Lebenselixier, aus der wir jederzeit und überall schöpfen können. Dazu müssen wir die Anhaftungen aus der Vergangenheit loslassen. Erst wenn wir die Umstände, die waren und die sind, akzeptieren, das, was nicht so gelaufen ist, wie wir uns es vorstellen und vorgestellt haben, loslassen, kann das Leben neu beginnen. Sobald wir Frieden machen mit dem was war, kommen wir in die innere Ruhe und umgekehrt.

Innen – nicht Außen

Du hast bestimmt schon oft gehört, dass die Antworten nicht im Außen zu finden sind. In Dir stecken die Möglichkeiten zum Wachstum. Den Maßstab für das eigene Wachstum legst Du fest, sobald Du Dich nach innen wendest. Bist Du aufs Außen ausgerichtet, ist der Maßstab entweder zu niedrig oder viel zu hoch, je nachdem, auf wen oder was Du schaust. Was Du dort als Maßstab nimmst.

Wendest Du Dich nach innen, zur Quelle der Handlungsfähigkeit, wird der Maßstab immer richtig sein. Denn dort begibst Du Dich in einen Zustand, durch den Du entscheidest, wie weit, hoch und schnell Du wachsen möchtest. Dort ist auch der Ort, wo Du zwischendurch abgleichst, wie weit Du bereits gekommen bist.

Die Masse der Menschen hält sich im Außen auf. Ist in einem ständigen Vergleich, im Wettbewerb. Die Masse versucht, dem Schmerz, den sie fühlen, weil sie sich vergleichen, zu entkommen. Das tut sie, indem sie sich noch mehr am Außen orientiert. Die meisten Menschen versuchen, dieses Gefühl von Unzulänglichkeit zu verdrängen. Sie versuchen, es zu kontrollieren, aber genau dort liegt das grenzenlose Leiden.

Deine Reife zeigen

In jedem Lebewesen steckt die Möglichkeit Schmerzen zu empfinden und das ist auch gut so, denn es wäre schlecht, wenn Du Dir zum Beispiel das Bein brichst und dennoch weiterläufst. Wenn Dir Dein Zahn über längere Zeit schmerzt, aber Du einfach weitermachst wie bisher und nicht zum Zahnarzt gehst. Da es für den Organimus aber keinen Unterschied zwischen körperlichen und mentalen Schmerzen gibt, ist vor allem im Menschen die gesamte Palette von Schmerz vorhanden. Aber wie der Mensch gerne ist, möchte er nur die Schmerzen spüren, die absolut notwendig sind. Wie der Schmerz, der darauf hinweist, dass man doch endlich mal einen Termin beim Zahnarzt machen sollte.

Das Bewusstsein für Dich selbst, Deine Reife Deines Selbst hilft Dir dabei, den Prozess zur Verarbeitung von Schmerz anzunehmen. Ihn mit Liebe zu betrachten und anzugehen. Denn Schmerz braucht kein weiteres Wachstum durch Ablehnung. Schmerz braucht die Liebe für Dich selbst, das von Dir gefühlt und gezeigt werden darf. Das ist der Moment, in dem Du zur Quelle Deiner Handlungsfähigkeit gehst. Das ist der Augenblick, in dem Du die Möglichkeiten Deines Wachstums umarmst. Das ist der zentrale Punkt, an dem Du Dich an der Schönheit Deines eigenen Werdens erfreust. Da siehst Du den Silberstreifen am Horizont und machst Dich auf den Weg. Du gehst nach innen, Dein Fokus geht tiefer in Dich hinein.

Ich erfreue mich an der Schönheit meines Werdens. Erfreust Du Dich auch an Deiner?

Get Easy! Mehr Leichtigkeit im Leben mit Hypnose
Mehr Leichtigkeit leben

Unterstützende Programme

Nutze für diesen Prozess auch gerne mein Hypnoseprogramm „Get Easy – Mehr Leichtigkeit leben“, denn es ist die Leichtigkeit, die vielen von uns fehlt. Die uns in schmerzhaften Momenten wunderbar helfen kann, auch das Schöne an diesem Prozess sehen zu können. Diese Leichtigkeit kann uns dabei helfen, uns nicht gegen den Schmerz zu wehren, sondern ihn als etwas Kostbares auf dem Weg des Werdens zu anzunehmen.

Ein weiteres Programm, das ich Dir dazu empfehle, ist „Feel The Here and Now“, denn je öfter Du im Hier und Jetzt verweilst, desto besser kannst Du Dich nach innen wenden. Du bist dann bereit, die aktuelle Situation anzunehmen, egal, wie diese sich Dir zunächst präsentiert. Dieses Hypnoseprogramm gibt es auch als App im App Store von Apple und Google. Es ist als In-App in der kostenlosen Haupt-App „Feel Spiritual“ zu finden. Oder auch als Hörbuch bei Audible erhältlich.

Ich wünsche Dir viel Freude in Deiner Schönheit des Werdens. Nutze auch gerne das ein oder andere Zitat aus „10 Zitate für Gedanken & Gefühle“ für Dein weiteres werden ❤

Herzliche Grüße 👋

Kim

Schreiben Sie einen Kommentar