Diskutierst Du auch den Fall Uli Hoeneß?

Hallo liebe LeserInnen,

heute schreibe ich auch mal über den Fall Uli Hoeneß und zwar, was mir dazu bei einigen Menschen aufgefallen ist.

Ich weiß jetzt nicht, wie viel Prozent der deutschen Bevölkerung letzte Woche das Thema „Uli Hoeneß“ beschäftigt hat, aber den Einträgen bei Facebook nach eine ganze Menge, von den Medien mal ganz zu schweigen…Was ich wirklich faszinierend finde, sind die Emotionen, die dieser Fall in unserer Gemeinschaft ausgelöst hat.

Es geht hier doch um die Sache, oder nicht?

In der Kommunikation gibt es die Sachebene und es gibt die Beziehungsebene, bei der es um unsere Emotionen geht. Nun sollten wir ja meinen, dass der Fall Hoeneß auf der Sachebene geklärt und auch diskutiert würde, denn schließlich geht es bei einer Steuerhinterziehung ja um eine Sache und nicht um eine Beziehung/Emotion; außer wir berücksichtigen die Emotionen, die Herr Hoeneß wohl bei seiner Zockerei empfunden hat und jene, die im Laufe der Prozesstage immer mehr bei ihm zu Tage getreten sind, was sehr gut in seiner Mimik zu beobachten war.

Ich glaube aber, ich liege mit dem Hinweis, den Fall auf der Sachebene zu diskutieren, falsch, denn während des Prozesses habe ich mich auf Grund der Kommentare/Umfragen etc. manches Mal gefragt, ob hier nun die Person Uli Hoeneß vor Gericht steht oder der Fußballpräsident…und ich glaube, daher kommen auch die Emotionen: da steht ein Mann vor Gericht, der die Galionsfigur der beliebtesten Sportart der Welt ist: Fußball! Denn nur so kann ich es mir erklären, warum einige viele große Milde bei Herrn Hoeneß walten lassen wollten, was sie bei einem Bankenvorstand bestimmt nicht getan hätten, denn wir wissen ja alle: Banker sind durchweg korrupt! Oder? Und auch bei einem Ottonormalverbraucher hätte es nicht geheißen: „Respekt Herr Meier-Müller-Schmidt, dass Sie ohne Murren und Knurren Ihre Haftstraße antreten, weil Sie das als anständig empfinden!“ Das glaube ich jetzt nicht wirklich…

Respekt für Herrn Hoeneß oder nicht?

Wie kommt es überhaupt, dass so viele einige von „Respekt“ sprechen, weil Herr Hoeneß nicht in Revision gegangen ist? Ich glaube, es ist für die Menschen furchtbar, dass jemand, den sie selber über Jahre auf den Thron gesetzt haben, sich selbstverschuldet zu Fall bringt. Und das kann ich voll und ganz verstehen, ich habe das nämlich auch einmal gemacht und war dann völlig erschüttert, als sich heraus stellte, dass diese Person überhaupt nicht auf den Thron gehört und vor allem, dass ich es selber war, die diese darauf gesetzt hat…das ist wirklich schlimm! Und da wird natürlich nach jedem Strohhalm gegriffen, den die Menschen/Fans greifen können, damit sie dann doch nicht feststellen müssen, dass sie sich in jemanden, den sie übrigens gar nicht kennen, so getäuscht haben. Denn wie will diese Gruppe von Menschen nun nach der Tatsache der 28,5 Millionen hinterzogenen Steuern, die ganzen Zitate, die Herr Honeß in der Vergangenheit zum Thema „Steuerpflicht“ abgegeben hat, beurteilen, was damit tun…Einfach vergessen? Nach dem Motto: Was interessiert mich das Geschwätz von gestern?

Ich habe mir einige Beiträge bei Facebook, nach dem Statement von Uli Hoeneß “ Ich gehe ins Gefängnis“, durchgelesen, manche waren sachlich, aber die meisten waren überemotional, beleidigend und plump. Da schrieb jemand, dass er Respekt für Hoeneß Entscheidung empfindet, worauf dann im Verlauf der zahlreichen Kommentare eine Frau sehr plump darauf antwortete, woraufhin auch der Schreiber genauso plump, wenn auch verdeckt, zurück antwortete…Manch ein anderer gab dann auch seinen Senf dazu, je nachdem, zu wem er sich emotional – nein, nicht sachlich – hingezogen fühlte…Was soll das bringen?

Steckt in uns allen nicht ein kleiner Hoeneß?

Jeder Mensch hat eine Meinung zum Fall Hoeneß – vorrausgesetzt jemand liest Zeitung, hört Radio oder schaut Fernsehen, ansonsten wohl eher weniger -, denn auch die Personen, die von der Steuerhinterziehung gehört haben und sich der Meinung enthalten, habe eine Meinung, aber muss das in dieser Art und Weise vonstatten gehen? Und ist es nicht so, wie bei Herrn Jauch gefragt: „Steckt nicht in uns allen ein kleiner Hoeneß?“

Bevor jetzt der Aufschrei der Entrüstung losgeht: „Wie kannst Du das sagen? Ich zahle brav meine Steuern!“, möchte ich Dich fragen: „Warst Du immer ehrlich in Deinem Leben? Immer? Hast Du jede geliehene Sache zurück gegeben? Hast Du, falls Dir an einer Kasse beim Einkaufen zuviel Geld ausgegeben wurde, es sofort zurück gegeben? Hast Du im Restaurant darauf aufmerksam gemacht, dass Dir zwei Gläser Wein/Bier zu wenig berechnet wurden?“ Hast Du? Warst Du?

Was ist Recht und Unrecht?

Und genau darum geht es hier nämlich: um das Thema „(Un)Rechtsbewusstsein“. Und das ist bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt, daher kommen auch diese Emotionen zu Tage und erst Recht bei einer Person, die für den Fußball steht, die hofiert wurde, die man sich in die Politik gewünscht hat usw. Der eine Mensch hat ein hohes Empfinden für Recht und Unrecht und der andere Mensch ist da weniger geprägt, für diese Person ist unrechtmäßiges Verhalten eventuell öfter mal entschuldbar…da wird es dann für die Person mit einem hohem Rechtsempfinden schwierig, sachlich zu bleiben, wenn Herrn Hoeneß öffentlich Respekt zugesprochen wird, weil er seine Haftstraße klaglos annimmt.

Finde ich es nun gerecht oder ungerecht, wie Herr Hoeneß verurteilt wurde? Ganz ehrlich: mir ist es total egal, was Herr Hoeneß tut oder nicht, ob er an einer Sucht leidet oder nicht, ob die 3 Jahre und paar Monate gerechtfertigt sind oder nicht, denn ich ändere an seinem Verhalten nichts; ich müsste in die Politik gehen, wenn ich das Strafmaß als zu milde empfinden oder meinen würde, Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung müsse abgeschafft werden, damit es nicht strafmildernd gewertet werden kann oder ebenso, denn dieser Vergleich kam auch sehr oft im Fall Uli Hoeneß, wie schlecht die Rechtssprechung im Fall Steuerhinterziehung verglichen mit Sexualtätern wäre…Aber das ist nicht meine Aufgabe in diesem Leben, daher enthalte ich mich auch den Diskussionen bei Facebook oder wo anders, ob Herr Hoeneß nun Respekt verdient oder nicht, ob er in ein paar Jahren wieder Präsident vom FC Bayern München wird oder nicht, denn was ich wirklich wichtig finde, ist:

Wenn wir diskutieren, dann lasst es uns sachlich und niveauvoll tun, vor allem, wenn wir unsere Meinung zu einer Person abgeben, die wir noch nicht einmal kennen.

In diesem Sinne wünsche ich unserer Gesellschaft mehr Sachlichkeit, wenn es um Werte wie Respekt, Anstand und Ehrlichkeit geht.

Enjoy your day & Get on 🙂

Deine Kim

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Aktuell veröffentlicht. Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Zum Impressum.

Zurück

Exklusiv für Sie!
Das 7-Tage
Meditationsprogramm
"Liebe"
Jetzt 7 Tage lang kostenlos zusammen mit Kim Fleckenstein
online meditieren!

Start: Montag, 09.04.2018
Jetzt anmelden und dabei sein!
*Pflichtfeld. Abmeldung jederzeit möglich.
close-link
Exklusiv!
Meditations-programm
"Liebe"
Jetzt kostenlos 
7 Tage lang
mit  Kim Fleckenstein
online meditieren!

Start:
Montag, 09.04.2018
Jetzt anmelden!
*Pflichtfeld. Abmeldung jederzeit möglich.