Hilfe in der Krise!

Coaching & Therapie per Skype, Facetime oder Telefon

Raubt Dir die Panik Deinen Atem?

Hallo liebe LeserInnen,

es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum und wie eine Panikattacke entsteht. Es reicht ein lauter Knall aus oder eine Situation, die sich unangenehm anfühlt und schon gehen die Symptome los: Atemnot, schwitzige Hände, Herzpochen, zittrige Knie und manches mehr. Dabei ist die Panik „nur“ eine ausgeprägte Form der Angst, denn diese hat viele Gesichter. Oftmals wissen Betroffene hinterher gar nicht mehr, ob sie nun eine Panikattacke haben, weil sie Angst haben oder sie Angst vor der nächsten Panikattacke haben.

Zehn Millionen Leidende

In Deutschland sind es circa. 10 Millionen, die unter Angststörungen leiden, aber die Dunkelziffer ist viel höher, denn nicht jede betroffene Person geht damit zum Arzt oder traut sich, darüber zu sprechen. Denn wer will schon als Angsthase gelten oder sagen, dass Kurzstreckenflüge in einem Panik auslösen, obwohl man ein Unternehmen mit hunderttausenden Mitarbeitern führt…

Aber wenn die Symptome einer Panikattacke denen eines Herzinfarkts ähneln, traut sich der erfolgreiche Manager oder die überforderte Mutter zum Glück dann doch zum Arzt, denn nur durch einen Test kann herausgefunden werden, ob es sich um eine Panikattacke handelt oder nicht.

Erfolgreiche Angsthasen

Gehörst Du auch zu den Menschen, die gerne keine Angst hätten? Falls ja, dann kann ich Dir nur raten, von diesem Wunsch loszulassen. Angst ist ein Gefühl, dass von je her in uns steckt und uns beim Überleben hilft. Bereits seit es Menschen gibt, ist die Angst ein lebenswichtiges Gefühl, denn ohne dem wäre unsere Menschheit ziemlich schnell ausgestorben.

Der Körper reagiert in Angstsituationen genau richtig, indem das Gehirn eine Kaskade von Angsthormonen ausstößt, so dass das Denken so gut wie ausgeschaltet wird und nur noch die Reflexe mit der blitzschnellen Entscheidung „Kampf oder Flucht“ reagieren. Dieser Mechanismus hat dazu geführt, dass die Menschheit überlebt und sich weiterentwickeln konnte.

Leider hat sich das Leben derart verändert, so dass der heutige Mensch einer Vielzahl von Auslösern ausgeliefert ist, die die Angst und/oder Panikattacke stark befruchten: Stress, persönlicher Lebenswandel, erlerntes Verhalten, Krankheit, schlechter Schlaf oder andauernder Schlafmangel sind nur ein paar Möglichkeiten, die eine erfolgreiche Person zu einem Angsthasen werden lassen.

Eine wachsende Erwartungsangst

Wird die Furcht vor der nächsten Situation zu groß, schürt das die Panik, worauf der Körper genau das tut, was er tun soll, nämlich so zu reagieren, wie es eine Panikattacke vorsieht. Das führt zu einem Vermeidungsverhalten, was zunächst eine Linderung verspricht, aber im Laufe der Zeit nur dazu führt, dass die Angst immer größer wird. Es geht also darum, dass Vermeidungsverhalten nach und nach wieder abzubauen.Dazu eignet sich mein Online-Trainingsprogramm Panik stoppen, in dem ich viele Übungen, Tipps und Infos gebe, wie Du die Angst so aushalten kannst, dass sie Dir bald keine Angst mehr machen kann.

Hilfe in der Krise

Niemand muss in so einer Krise allein sein, diese nur mit sich selber ausmachen, denn es gibt viele verschiedene Formen der Therapie. Sei es stationär, bei einem Therapeuten vor Ort oder online, die Möglichkeiten heutzutage sind vielfältig. Es wäre also schade und ehrlich gesagt auch dumm, wenn eine betroffene Person aus Scham keine Hilfe suchen würde. Auch eine Kombination von Therapiearten wie die Verhaltenstherapie, die ACT-Methode – die eine neuere Form der VT ist- die Hypnosetherapie gepaart mit Meditation und Sport können sehr viel positives bewirken, so dass ein Leben möglich ist, in dem die Panik immer kleiner wird oder sogar ganz verschwindet.

Drei Lektionen kostenlos testen 

Damit Du Dir einen Überblick verschaffen kannst, was Dich in meinem Online-Training „Panik stoppen“ alles erwartet, wie es aufgebaut ist und was es weiteres an wertvoller Unterstützung zu entdecken gibt, habe ich die ersten drei Lektionen zum testen freigeschaltet. Das bedeutet, dass Du die ersten drei Wochen für Dich ausprobieren kannst, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie dieses 12-Wochen-Training funktioniert. Du brauchst Dich einfach nur zu registrieren und schon kannst Du mit dem Programm starten.

Solltest Du noch Fragen an mich haben, schreibe mich gerne über das Kontaktformular an oder sende mir direkt eine E-Mail an: training@kimfleckenstein.com

Ich freue mich, von Dir zu hören und Dir dabei zu helfen, Deine Panik endgültig zu vertreiben!

Herzliche Grüße 🙂

Kim

Schreiben Sie einen Kommentar

Neuer Selbstlernkurs!

Circle of life -

Lass' Deine Lebensenergie fließen!